Folge 94: 5 Tipps um deine Existenzängste zu überwinden

Mit dem Laden des Podcast akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Podigee Podcast.
Mehr erfahren

Podcast laden

Kaum jemand spricht darüber. Dabei kennt jeder Selbstständige sie. Existenzängste. Oft tauchen sie dann auf, wenn es eben nicht so läuft, wie du dir das vorgestellt hast mit deinem Business. Ein ganz ungünstiger Zeitpunkt. Daher möchte ich dir in dieser Folge 5 Tipps geben, wie du lernst mit den Ängsten umzugehen und welchen Mindset-Shift du hier machen darfst.

Wie du lernst mit Existenzängsten umzugehen 

Die heutige Podcast-Folge ist aus der Rubrik: „Dinge, über die keiner spricht”. 

Oft tauchen Existenzängste erst dann auf, wenn man Vollzeit in der Selbstständigkeit ist. Wenn du vielleicht alles auf eine Karte gesetzt hast. Vielleicht hast du dir eine Auszeit gegönnt, um dich neu zu orientieren und langsam neigt sich das Ersparte oder der gesteckte finanzielle Rahmen zum Ende. Oder aber, es geht dir wie mir. Deine Lebenssituation ändert sich und plötzlich bist du gezwungen, wesentlich mehr zu verdienen als es vorher der Fall war. 

Dabei muss Existenzangst nicht für jeden bedeuten, dass er/sie sofort denkt, dass er oder sie unter der berühmten Brücke schlafen zu müssen. Ich denke, so viel ist jedem klar. Im deutschsprachigen Raum haben wir dafür ein gutes Sozialsystem, das einen zum Glück auffangen würde. Existenzängste äußern sich eher so: 

  • “Wie lange kann ich noch von meinem Ersparten leben?” 
  • “Schon wieder ein Minus Monat!”
  • “Wo soll der nächste Kundenauftrag herkommen?”
    “Ich würde so gerne mal wieder unbeschwert Geld ausgeben, aber ich kann es mir eigentlich nicht leisten.”
  • Und schließlich das schlechte Gewissen, dass du Geld für etwas ausgegeben hast, was du dir theoretisch gerade nicht leisten kannst.

Existenzängste kommen oft in Verbindung mit anderen Ängsten, wie Versagensängste. 

Was, wenn du wieder bei deinen Eltern einziehen musst?

Was, wenn du doch wieder beim alten Job anklopfen musst und die Kollegen dich auslachen?

Existenzängste, Versagensängste und die damit verbundene Scham. Alles andere als eine gute Kombination, um dein Business auf Vordermann zu bringen! Und vor allem führen diese dazu, dass du dir alles andere als ein freies und sinnerfülltes Business aufbaust. Denn die Angst nicht überleben zu können, verursacht, dass du Aufträge annimmst und mit Kunden zusammenarbeitest, mit denen du am liebsten nichts zu tun haben willst. 

5 Tipps um deine Existenzängste zu überwinden

Nachfolgend gebe ich dir einige konkrete Tipps, wie du lernst damit umzugehen. Denn ich weiß nicht, ob sie je verschwinden werden. Die meisten Unternehmer*Innen, die ich kenne, haben Sie. Die einen mehr, die einen weniger. Und sei es „gerechtfertigt“ oder nicht.  Und mit diesem Punkt starten wir auch gleich rein

1. Verschaffe dir einen Überblick über deine Finanzen

Das ist sicherlich der logischste Tipp und einer der vielleicht am Schwierigsten ist. Wir müssen nämlich jetzt erstmal unterscheiden. Sind meine Ängste gerechtfertigt, oder sind sie das nicht? (Info: Auch wenn sie nicht gerechtfertigt sind, sind sie für dich reelle Ängste, dazu später mehr)

Ganz einfache Rechnung. Wieviel nimmst du ein, wieviel gibst du aus? 

Verschaffe dir einen Überblick darüber, was du ausgibst? Siehst du Einsparmöglichkeiten?

Wie viel musst du einnehmen, um nach Abzug der Steuer auch noch deine Ausgaben decken zu können und eventuell auch noch was sparen zu können? 

Vielleicht erfährst du, dass du dir gar keine Sorgen machen musst..

Und vielleicht ist ‘the ugly thruth’, dass du dringend Einnahmen brauchst oder etwas anderes ändern musst.

Dann kommen die härteren Fragen. Bist du bereit deinen Lebensstandard anzupassen? Willst du in dieser großen Wohnung bleiben oder wäre es ganz schön, vorübergehend mal wieder in eine WG zu ziehen oder die Eltern zu unterstützen? Muss es der Luxusurlaub sein, oder tut es auch ein  Ausflug innerhalb des Landes, um richtig schön abschalten zu können?

Wichtig an der Stelle ist mir folgendes: Sowohl als auch ist völlig o.k. und ist auch abhängig davon, in welcher Phase deines Lebens du dich befindest. Während ich die ersten Jahre eher in mein Business investiert habe und dafür in Sachen Wohnung und Fun zurück steckte, war es später so, dass ich einige Business Ausgaben verringerte, weil ich gesehen habe, dass sie mir nicht den gewünschten Erfolg geliefert haben. Dafür war ich zu der Zeit nicht bereit, in Sachen Wohnung und Urlaub einen Kompromiss einzugehen. 

Viele haben wie ich auch einen eisernen Bestand. (Hier kommt wieder der Planer in mir durch). Du hast irgendwo ein Konto, dass du auf keinen Fall anrührst. Es ist deine eiserne Reserve für schlechte Zeiten. Die Frage ist: Wenn die Zeiten wirklich schlecht sind, oder du dir unbedingt dieses eine Dinge leisten willst, wäre dann der Bestand nicht genau dafür gedacht? 

Steht es wirklich so schlecht mit deinen Finanzen und willst endlich wieder Leben und unbeschwert Geld ausgeben, dann hast du zwei Möglichkeiten. Und beide habe ich selbst schon genutzt.

1.Du nimmst wieder einen Job an, damit du endlich wieder Luft zum atmen hast
2.Du zwickst deine Arschbacken zusammen und gehst endlich richtig los für deinen Traum. Denn viel zu oft ist es so, dass wir uns vor uns hin grübeln und nicht richtig ins Tun komme. Sollte Nummer 2 bei der Fall sein, dann sind die nächsten Tipps super wichtig. 

2. Schau deinen Ängsten ins Gesicht

Ängste und Zweifel wollen vor allem eins. Gesehen werden. Hast du Tipp 1 schon beherzigt, dann bist du hier schonmal einen Schritt weiter. Denn meistens grübeln wir vor uns hin. Und  wenn wir grübeln, kommen wir von einem Horrorszenario in das andere. Grübeln paralysiert uns und wir kommen nicht mehr ins Handeln.

Aber mit  “Schau deinen Ängsten ins Gesicht” meine ich auch zusätzlich tatsächlich das Bildliche.

Tipp: Nimm dir ein paar ruhige Minuten, geh in dich, schließe die Augen und stell dir deine Angst vor. Wie sieht sie aus? Führe auch gerne ein Interview mit der Angst. Du wirst überrascht sein welchen Informationen du bekommst.

3. Worst Case Szenario versus Best Case Szenario

Vielleicht weißt du, dass Angst so ungefähr die niedrig schwingendtse Energie ist, die es gibt. Aus der Angst heraus ein Business aufbauen zu wollen, funktioniert nicht super gut. (Wenn du meinen Podcast schon länger hörst, dann weißt du: Das Weg-Von Szenario kann ein Antreiber sein, aber es braucht immer die Kombination mit dem Hinzu!)

Unter Punkt zwei haben wir gesagt, du sollst den Ängsten ins Auge schauen. Denk daher ruhig mal den Worst Case für dich durch. Was ist dein persönlicher Worst Case? Du kannst die Miete nicht mehr bezahlen? Du musst deine Wohnung kündigen? Du musst bei den Eltern, beim Freund oder Freunden wohnen? 

Vielleicht stellst du fest, dass das Worst Case Szenario gar nicht so schlimm ist. Vielleicht denkst du dir: “Gibt schlimmeres!” Das wiederum bringt die Leichtigkeit. Und genau das wollen wir ja. Wir wollen wieder in eine andere Energie, in eine andere Schwingung kommen, aus der heraus es viel wahrscheinlicher ist, dass das mit dem Business Aufbau auch klappt. Aber dazu ist es auch wichtig, dass du dir genauso wie den Worst Case auch den Best Case ausmalst. Was ist dein Best Case? Dass dein Business durch die Decke geht? Dass du regelmäßig Anfragen bekommst, dass sich eine langfristige Zusammenarbeit ergibt? Dass du endlich reisen kannst und von dort aus arbeiten kannst? 

Das ist die Energie, die wir wollen. 

Es ist wichtig, beide Teile in dir zuzulassen und zu aktivieren. Der eine will gesehen werden, um zu verschwinden und der andere will gesehen werden, damit er endlich Realität werden kann. Ja, das klingt jetzt alles etwas Eso, aber so funktioniert das Leben. 

Mit anderen Worten: Bleib auf keinen Fall in deinem Worst Case stecken. Gib dich nicht mit Plan B zufrieden. Du brauchst eine Vorstellung für die es sich lohnt weiterzumachen.

4. Schreiben, Schreiben, Schreiben

Es reicht nicht, sich einmal damit zu beschäftigen. Es kann sein, dass du Wochenlang keine Zweifel hast und dann plötzlich ganz viele auf einmal. Deswegen ist mein Tipp. Journaling. Journaling ist das Tool. Schreib auf, woran du zweifelst, aber schreib auch auf, wofür du dankbar bist und welche Erfolge du schon feiern kannst. Schreib auf, worauf du stolz bist. Erfolge aufschreiben!! (Frage deine aktuellen Kunden um Feedback. Das pusht ungemein!) 

5. Lerne wieder Spaß zu haben am Leben

Ja, das ist nicht leicht. Vor allem, wenn man, um Spaß zu haben, es meistens gewohnt ist, Geld auszugeben. Und da spreche ich aus Erfahrung. Hahaha. Es gibt viele Dinge, die auch mit wenig Geld gehen. Schau mal auf Pinterest. Da gibt es immer tolle Ideen. Ich bin die Letzte, die dir sagt, gibt den letzten Cent aus, um Spaß zu haben, aber ich möchte dir eine Sache mitgeben. Wenn ich eins gelernt habe, die letzten Jahre, dann das: 

Wir müssen leben. Richtig leben, nicht nur vor uns hinleben. Dann kommt die Inspiration fürs Business, Business Ideen, Ideen von Verdienstmöglichkeiten wie von alleine!

Ich habe heute deutlich weniger Erspartes als das früher in meinem Angestelltenverhältnis und in meiner ersten Selbstständigkeit der Fall war. Aber dafür ist mein Zufriedenheits-Konto wesentlich höher als es das vorher war.

Lieber gehe ich mittlerweile glücklich und zufrieden, einfach nur mit meiner Hündin spazieren, als einen Luxusurlaub zu machen, um mich von einem Job zu entstressen, der mich unglücklich macht.  


Dir gefällt diese Podcast Folge? Dann erfahre gerne mehr über mich und meine Projekte hier:

Website

Instagram

Facebook

LinkedIn

Hab Spaß im Leben,
Deine Kathi

Schreibe einen Kommentar

Kostenloses 20-Minuten Video

Löse die Business-Bremse Nummer 1: Perfektionismus

Business Bremse Perfektionismus

Mit deiner Anmeldung erhältst du meinen kostenfreien Newsletter mit weiteren Infos und Tipps, von dem du dich jederzeit abmelden kannst. Impressum & Datenschutz